Autor Thema: Fendt  (Gelesen 1471 mal)

Administrator

  • Administrator
  • Newbie
  • *****
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Fendt
« am: Juli 20, 2015, 08:06:00 Nachmittag »
Wer sich für Wohnwagen und Wohnmobile interessiert, wird bei seiner Suche bald auf die Fahrzeuge der Firma Fendt stoßen. Die Brüder Fendt übernahmen 1970 die Landmaschinenfabrik Lely-Dechentreiter aus Asbach-Bäumenheim, die zu diesem Zeitpunkt in wirtschaftlichen Schwierigkeiten steckte. Neben Traktoren als Revolution für die Landarbeiterschaft wurden nun auch Caravans als Neuerung im Freizeitbereich produziert.

Die ersten Modelle beider Sparten sind heute in Museen zu bewundern. Das Unternehmen treibt seither Innovationen voran. 1982 beispielsweise baute Fendt als erster Serienhersteller einen Flaschenkasten in den Bugraum des Caravans ein. 10 Jahre lang - von 1988 bis 1998 - hatte Fendt auch Reisemobile in seinem Sortiment. Nach einem kurzen Zwischenspiel von der amerikansichen AGCO-Corporation im Jahre 1997 sind seit 1998 die Werke in Besitz eines erfahrenen Ingenieurs, dem auch die Hobby-Wohnwagen-Werke gehören. Neben der Einstellung der Reisemobile wurden noch einige andere Neuerungen durchgeführt.

Einige Modelle erhielten neue Namen, 1999 wurde begonnen, ein neues Werk in Mertingen zu bauen, wo nun seit nunmehr 10 Jahren die Fahrzeuge produziert werden. 2001 wurde ein erstes Fendt-Caravaner-Treffen ins Leben gerufen. Dieses Event für alle Caravan- und Wohnwagenbegeisterten lockt jährlich eine Vielzahl an Besuchern an. Ebenfalls 2001 gabe es für die Firma ein kleines Jubiläum zu feiern, denn der hunderttausendste Wohnwagen lief am 21.11. vom Band. Das Unternehmen erhielt eine Reihe von Auszeichnungen, unter anderem den DCC-Sicherheitspreis im Jahr 2003, den Branchen-Oskar des DCHV im Jahr 2006, sowie diverse vordere Plätze bei Leserumfragen in Fachzeitschriften. Hautnah erleben kann man Fendt auf Ausstellungenund Messen, zum Beispiel vom 27.08.2011 bis 04.09.2011 im Caravan Salon in Düsseldorf. Saphir, Bianco, Bianco Sportive, Tendenza, Platin, Topas, Diamant, Brillant - das sind die Namen der Modellreihen, aus denen der Kunde seine Wahl treffen kann. Jedes Modell existiert in verschiedenen Varianten.

2004 wurde der Diamant VIP vorgestellt, 2007 ging der Bianco/ Bianco Classico in Produktion. 2010 kam zum vierzigsten Geburtstag der Firma das Jubiläumsmodell Bianco Rosso 445 TF auf den Markt, ebenso wie der Tendenza. Seit 2006 stellt Fendt wieder Reisemobile her und begann mit den Modellen T 580, T 590 und T 595. 2008 folgten dann die Modelle TI 640, TI 680, TI 685, TI 690.

Alle Fahrzeuge beinhalten hochwertige Bauteile und bestechen durch eine sinnvolle und platzoptimierende Planung. Die Polster sind für jeden Geschmack in verschiedenen Variationen zu haben, Raumteiler und Stauräume sind ideal integriert, die Bodenbeläge und Möbel sind strapazierfähig und pflegeleicht. Jeder Küchenbereich ist mit Kühlschrank samt Gefrierfach, Steckdosen, Spüle und elektrischer Wasserversorgung ausgestattet. Im Schlafbereich garantieren Federkernmatratzen und vollflexible Lattenroste mit Härteeinstellung für einen erholsamen Schlaf im Urlaub. Beleuchtete Spiegel und Spültoilette sind im Bad ebenso selbstverständlich wie Waschbecken und elektrische Wasserversorgung.

Weiterhin sind die Fahrzeuge mit einem Abwasser- und einem Frischwassertank ausgestattet, auch an Rauchmelder, Außensteckdosen und Antennenkabel wurde gedacht. Es fehlt an nichts, was das Wohnen in einem Wohnwagen schöner machen könnte. Mittlerweile ist das Unternehmen europaweit vertreten und begeistert mit seinen Fahrzeugen immer mehr Camping-Liebhaber und Wohnwagenfreunde.